Bildergalerie


Wenn Sie nicht nur schauen wollen sondern darüber hinaus mit mir über die mögliche Präsentation sprechen wollen,
merken sie sich bitte die Bild Nr. damit Sie mir diese dann übermitteln können. 

Bei den Bildern handelt es sich nicht um Kunstdrucke. Es sind original Fotografien und somit Unikate, die einen tollen Blickfang darstellen. Sie eignen sich hervorragend als Wanddekoration für Wohnung, Büro, Praxis und Kanzlei. 

Noch ein Hinweis: Oliver Mört ist Eigentümer aller hier dargestellten Bilder. Runterladen, Nutzung, Weitergabe sowie Verkauf
nur mit ausdrücklicher Genehmigung von Oliver Mörtl. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

  17.10.2013



Bild 038

Installation des österreichischer Aktions- und Konzeptkünstlers
Merlin Bauer (* 1. September 1974 in Graz).

Mit Liebe deine Stadt ehrte Merlin Bauer über
mehrere Jahre hinweg exemplarische Bauten
der Kölner Nachkriegsarchitektur und brachte sie damit
zurück ins kollektive Gedächtnis.



Bild 037

Passage und Eingang des 4711 Hauses



Bild 036

4711 ist eine Marke für Parfüms, die zum Unternehmen
Mäurer & Wirtz GmbH & Co. KG gehört.

Das 4711-Stammhaus in der Kölner Glockengasse ist,
obwohl es sich nicht um das Originalgebäude handelt,
ein Tourismusziel.

Es beherbergt einen Ausstellungsraum, der einmal
wöchentlich im Rahmen einer öffentlichen Führung
besichtigt werden kann; auch wird stündlich ein
Glockenspiel abgespielt.

An Weihnachten ist das Haus wunderbar geschmückt.



Bild 035

Blick von der Rodenkirchener Brücke in Richtung
Rheinauhafen und Dom




Bild 034

Skater Park mit Kap am Südkai im Hintergrund,
der südliche Abschluss des Rheinauhafens.
Die Skater wurden von der Domplatte verbannt
und haben eine gute Alternative bekommen, wo ausgiebig
geskatet werden kann ohne jemanden zu stören.
Hier sind teilweise richtige Profis unterwegs.




Bild 033

Das neue Deutzer Rheinpanorama mit dem neuen Maxcologne
Der Chemiekonzern LANXESS wird seine Firmenzentrale
dort errichten.




Bild032

Langzeitbelichtung des Neumarktes mit einfahernder KVB.
Im Hintergrund mit Turm der Haubrichhof mit seinen diversen
Kliniken.



Bild031

Der Zündorfer Turmhof ist eines der ältesten historischen
Gebäude in Zündorf und direkt am Rheinarm Groov gelegen.
Es diente ab dem Mittelalter als Zollstelle im Kölner Süden.




Bild 030

Erst 1990 erfolgte der Umbau des alten Fachwerkhausese
zum Restaurant. Erbaut wurde das Haus 1640.
Die erste Nutzung des Hauses hing eng mit dem Stapelrecht
der Stadt Köln zusammen. Danach war das Haus eine Zeit lang
als Wollspinnerei und vor dem Umbau als Restaurant mehr als 100
Jahre als Wohnhaus genutzt.




Bild 029

Vom hintersten Ende des Roncalliplaztes aus fotografiert hat der
Dom gerade so auf das Bild gepasst. Hier am frühen Morgen
daher ohne Menschen auf der Domplatte




Bild 028

Willy Ostermann wurde vor allem in seiner Heimatstadt Köln
sehr berühmt als Verfasser von Heimat- und Karnevalsliedern
hauptsächlich in Kölscher Mundart, die er auch
selbst als Krätzchensänger vorgetragen hat.

Die kleine Rheinfähre wurde nach ihm benannt.
Passt gut in die vor uns liegende 5. Jahreszeit.
Im Hintergrund der Messeturm, die unter Denkmalschutz
stehenden Messehallen, der Triangel und hinter
der Hohenzollernbrücke das noch im Bau
befindliche Max Cologne (ehemals Lufhansahochhaus).




Bild 027

Collage von Köln mit mehreren Bildern aus meiner Sammlung




Bild 026

Unterseite des Auslegers vom Kranhaus




Bild 025

Die Kölner Altstadt im Winter und Rheinpanorama mit Rheinpegel im Vordergrund.





Bild 024


     Die St. Petersglocke (im Volksmund: Dicker Pitter, auf Kölsch: Decke Pitter genannt) ist die Glocke 1 des Kölner Domgeläuts. Sie wurde 1923 von Heinrich Ulrich in der Glockengießerei in Apolda gegossen und ist im Glockenstuhl des Südturmes aufgehängt. Mit ihrem Gewicht von rund 24.000 kg (Klöppel: ~600 kg) und einem Durchmesser von 322 cm ist sie die größte, an geradem Joch aufgehängte, freischwingend läutbare Glocke der Welt. Der Klöppel ist im November letzten Jahres runtergefallen, wurde aber zwischenzeitlich erneuert. Hier noch mit alltem Klöppel. Und wieder ein Unikat ;-)
 




Bild 023

Die Abluftschächte des Parkhauses, welche sich unter dem gesamten Rheinauhafen lang
ziehen, passen prima zu der modernen Architektur





Bild 022

Die KVB früher und heute, zu sehen im KVB Museum im Thielenbruch.
Hier der Aufdruck dieses Themas auf einem Zug der KVB





Bild 021


 Eines der markantestenn Gebäude der Kölner Skyline. Sehr imposant, leider findet sich seit 1992 kein Pächter mehr für das Restaurant. Im Jahr 1999 wurde die Aussichtsplattform geschlossen.
Daher ist das 266 m hohe Bauwerk (7. höchster Fernsehrutm in Deutschland) seitdem nicht mehr
für die Öffentlichkeit zugänglich. Schade...






Bild 020

Blick auf die rechtsrheinische Promenade mit den unter Denkmalschutz
stehenden Messehallen, in denen zwischenzeitlich der Sender RTL beheimatet ist.





Bild 019

Panorama der Kölner Altstadt. Von der Severinsbrücke bis zur Hohenzollernbrücke
Optimal in 120x40 cm





Bild 018

Triangel und Hyatt Hotel davor. Farbenspiel bei aufgehender Sonne





Bild 017

Die ersten Sonnenstahlen treffen auf den Dom





Bild 016

Eines der ältesten Brauhäuser in Köln das Früh am Dom





Bild 015

Der Dom mit Museum Ludwig im Vordergrund.
Eine einzigartige Symbiose aus Neu und Alt.


 

Bild 013

Alter Wartesaal im Kölner Hauptbahnhof von der
Domplatte aus, welche das Bild nach rechts auslaufen lässt.

 

Bild 014

Kölner Altstadt mit Deutzer Brücke links und
Dom als Abschuss rechts in
der Morgendämmerung

 
 





Bild 011

Blick vom neuen Rheinauhafen aus auf die Severinsbrücke. Im Hintergrund Triangel und das
zu der Zeit noch in seiner alten Form existierende Lufthansa Hochhaus. Dieses Motiv wird so nie wieder fotografiert werden können.
 

Bild 012

Kölner Hauptbahnhof mit Blick in östliche Richtung mit ein und ausfahrenden ICE´s

 


Bild 009

Die alten Speicherhäuser im Rheinauhafen
wurden komplett saniert und in einem leuchtenden Orange gestrichen. Dieses Bild entstand in der Dämmerung.
 

Bild 010

Die Serverinsbrücke mit Ihrer einzigartigen Seilverspannung. Sie erhielt 1967 den kölner Architekturpreis.  Hier von der rechtsrheinischen Seite aus fotografiert.
  



 Bild 007 Bild 008
 Die klassische Ansicht Altar des hohen Domes zu Köln.
 


 Bild 005 Bild 006
 Domrückseite

Blick auf die Kranhäuser vom 
Elisabeth-Treskow-Platz aus.

 
 


 Bild 003Bild 004
 Rheinauhafen ein Gegesatz aus Alt und Neu Deutzer Brücke mit Dom, Groß St. Martin
und links dem Kölnturm links in der Dämmerung
 
 

 



Bild 001 Bild 002
Das Domhotel.
Eines der ältesten Grand Hotels Europas.
 Die Rheinenergie aus der Flotte der
      Köln-Düsseldorfer
 
 
 

   Die Bilder gefallen Ihnen? Dann auf zur Bestellung.